Schmiede

Der Herzschlag von RUD-SCHÖTTLER

Das Schlagen unserer Schmiedehämmer ist gewissermaßen der Herzschlag unserer RUD-SCHÖTTLER-Gesenkschmiede. An insgesamt sechs Oberdruck- und Riemenfallhämmern mit einer großen Bandbreite an Schlagenergien sowie an zwei Reckhämmern schmieden wir Teile mit Stückgewichten von wenigen hundert Gramm bis hin zu 45 Kilogramm. Jeder unserer Schmiedehämmer ist mit einer eigenen Abgratpresse für das Warmabgraten ausgestattet. Darüber hinaus verfügen wir über zwei leistungsfähige Exzenterpressen zum Kaltabgraten von besonders kleinen Schmiedeteilen. 

Für besonders komplexe Umformvorgänge beherrschen unsere Schmiede das traditionelle Freiformschmieden am Reckhammer, um dem Rohmaterial vor dem eigentlichen Schmieden im Gesenk die ideale Vorform zu geben.

Je nach Werkstoff erwärmen wir das Rohmaterial induktiv oder im Gasofen und sind so in der Lage, alle schmiedbaren Stähle zu verarbeiten, ganz gleich ob diese magnetisch sind oder nicht. Nichtrostende Stähle bringen wir genauso gekonnt und sicher in Form wie alle gängigen Vergütungsstähle, unlegierten Kohlenstoffstähle und Baustähle.